6 Gründe warum Reisen eine Investition und keine Ausgabe ist

Im Artikel über den Unterschied von Ausgabe und Investition hatte ich bereits kurz angesprochen, warum Reisen ihr Geld wert sind.

In diesem Artikel möchte ich dir nun 6 gute Gründe erläutern, warum Geld, das für Reisen ausgegeben wird keine Ausgabe, sondern eine Investition ist.

Warum Reisen nicht gleich Urlaub ist

Eins vorweg: Wenn ich von Reisen spreche, dann meine ich damit keine 2-Wochen Mallorca All-inclusive Trips, denn das ist Urlaub.

Reisen dagegen, das sind die 6 Monate Work-and-Travel in Australien, die 4 Monate Backpacking in Südamerika oder das Aussteigerjahr per Fahrrad nach Shanghai.

Ich spreche von Reisen, vom Herausgehen aus deiner Komfortzone, von Abenteuer, vom Nichtplanen und Risiken eingehen.

Urlaub dagegen ist all das nicht.

Grund Nummer 1: Du lernst neue Sprachen

Es gibt keine Möglichkeit eine Sprache von Null neu zu lernen, als sich ein paar Grundkenntnisse zu Hause anzueignen und dann kopfüber hinein zu tauchen, indem man in dem jeweiligen Land lebt und damit gezwungen ist sie tagtäglich zu sprechen und anzuwenden.

Viele kennen vielleicht jemanden, der nach der Schule für 1 Jahr in ein fremdes Land gegangen ist beispielsweise für Aupair oder Work-and-Travel, zurückkam und die Sprache des Landes perfekt beherrschte.

Dieses Konzept nennt man Immersion und ist die natürlichste aller Arten eine Sprache zu lernen, denn so hast du auch deine Muttersprache gelernt.

Diese Methode ist so erfolgreich, dass Unternehmen wie Babbel komplett darauf setzen und entsprechend entwickelte Kurse anbieten.

Da kann kein Französischunterricht mit 3 Stunden pro Woche gegen anstinken.

Warum überhaupt neue Sprachen lernen?

Sprache ist der Schlüssel zu der Kultur eines Landes oder einer Region. Sie öffnet dir im wahrsten Sinne Türen, denn du trittst viel enger mit den Einheimischen in Kontakt. Du trainierst dein Gehirn und stellst Verknüpfungen zu bereits bestehendem Wissen. Du kannst dich immens persönlich weiterentwickeln.

(Ach ja, den unwichtigsten aller Gründe nicht zu vergessen: Du kannst sie in deinen Lebenslauf schreiben.)

Warum reisen
Linienbus mit farbenfroher Bemalung in Cochabamba, Zentralbolivien

Grund Nummer 2: Du erweiterst deinen eigenen Horizont

  • Wie leben Menschen, die nicht so gesegnet sind wie wir?
  • Was sind ihre Gefühle, Ansichten, Ängste?
  • Warum denken sie, wie sie denken?
  • Wieso wertschätzen sie Dinge, die wir wertlos halten und umgekehrt?
  • Weshalb lehnen sie Dinge ab, die für uns selbstverständlich sind und umgekehrt?
  • Wie lebt es sich in Ecken der Welt, die von uns aus gesehen ja ach so gefährlich sind?

Das alles lernt man beim Reisen. Man lernt die Welt aus den Augen anderer Menschen mit anderen sozialen und kulturellen Hintergründen zu sehen.

Und das ist eine Fähigkeit, die unschätzbar wertvoll ist.

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."

Alexander von Humboldt

Warum reisen
Karibikstrand nahe Santa Marta, Nordküste Kolumbiens

Grund Nummer 3: Du wirst demütiger

Wer einmal die Slums von Bogotá gesehen oder in Hütten im Dschungel geschlafen hat, der wird sich nie wieder wirklich über das manchmal kalte Duschwasser oder den 10 minütigen Stromausfall bei sich zu Hause aufregen.

Dazu kommt die Demut vor der Natur. Kein Bild oder Video kann die Schönheit des Sonnenaufgangs über den Anden oder die Geräuschkulisse einer Dschungelnacht einfangen. Zu wissen, dass diese und noch viel mehr Dinge unrettbar verloren gehen könnten durch unsere Spezies macht mehr als demütig.

Warum reisen
Das kleine Dschungel-Dorf Lauca Eñe, Provinz Chapare, Bolivien

Grund Nummer 4: Du entdeckst neue Seiten an dir selbst

Allen Ablenkungen beraubt, mit denen wir uns so den Tag vertreiben, zwingt dich dich mit dir selbst auseinander zu setzen: Was will ich wirklich im Leben, was sind meine Ziele? Ist das, was ich tue der richtige Weg dahin?

Nicht wenige kommen von einer längeren Reise zurück und krempeln ihr Leben radikal um.

Dazu hast du auf Reisen die Möglichkeit Dinge auszuprobieren, die du zu Hause niemals machen würdest: Neue Sportarten, lange Wanderungen, Besinnung auf das absolut Notwendige, neue Hobbies…

warum reisen
Flamingos in einer Lagune im Salar de Uyuni im Grenzgebiet zwischen Chile und Bolivien

Grund Nummer 5: Du wirst selbstbewusster

Wer sich allein durch Indien, Australien oder Südamerika gekämpft und die ein oder andere kritische Situation erlebt hat, den bringt in der geordneten und regulierten Welt bei sich zu Hause nur noch wenig aus dem Konzept.

Man sagt sich: „Ich habe schon ganz andere Sachen erlebt, als das hier.“ und bewältigt die Situation anders als vor der Reise. Versprochen.

Warum reisen
Blick über den Titicaca-See an der Grenze zwischen Bolivien und Peru, altes Inka-Gebäude im Vordergrund

Grund Nummer 6: Du sammelst Erinnerungen von denen du zehren kannst

Ich ertappe mich eigentlich ständig, dass ich, ausgelöst durch einen Duft, ein Bild oder Wort, mitten im Alltag in die Erinnerung einer Reise eintauche.

So ist die Reise weiterhin präsent und lässt mich auch noch Jahre danach Erholung finden und kann ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Wer kann das über seinen Mallorcaurlaub von vor 4 Jahren sagen?

warum reisen
Alpaka schaut neugierig in die Kamera, Ruinen von Machu Picchu, Peru

Dieser Artikel ist ein Beitrag zur Blogparade „Urlaubszeit, die schönste Zeit des Jahres“ von Die Plaudertasche

Hast du noch Fragen, Anregungen oder Kritik? Hast du noch andere Gründe, warum Reisen eine Investition ist? Dann schreib gern einen Kommentar!

Categories: Bildung und Zukunft,Freizeit,Persönliche Finanzen

2 Comments

  1. Lieber Sebastian,

    Dein Beitrag zu meiner Blogparade ist wirklich sehr interessant. Deine Art zu Reisen finde ich sehr spannend und ich beneide Leute, die den Mut dazu haben.
    Ich wünsche Dir noch vieler solcher Reisen.
    Freya

    Reply

Leave A Reply

Your email address will not be published.